projekt-slider-small.jpg
BraWoPark Braunschweig

Kunst auf dem Dach

Prof. Winkelmann

Die städtebauliche Aufwertung des Bahnhofsumfelds in Braunschweig durch den BraWoPark nimmt mit dem spektakulären Kunstprojekt deutlich sichtbare Formen an. Mit der Inbetriebnahme der Medienfassade auf dem Bürohochhaus „Toblerone“ im Januar 2013 setzt die Volksbank BraWo als Bauherr des 130-Millionen-Euro-Projekts ein über die Stadtgrenzen hinaus wirkendes Signal.

Vorbild ist der berühmte und zur Kulturhauptstadt Europas Ruhr 2010 entwickelte Dortmunder U-Turm.

Es sind die beiden einzigen Video-Installationen ihrer Art in Deutschland. Die zwei Installationen stammen vom Filmregisseur und -produzent Prof. Adolf Winkelmann, der auch die künstlerische Gesamtleitung hat. Fernsehpreis-Träger Winkelmann ist Professor für Film-Design an der Fachhochschule Dortmund.

Auf der 150 Quadratmeter großen, dreiseitigen LED-Wand werden künstlerische Video-Produktionen gezeigt, die fast schon magisch die Blicke auf sich ziehen. Sie sind Orientierungs- und Blickpunkt für Passanten, Reisende sowie Nachtschwärmer. Zu großen Teilen sind Produktionen von Professor Winkelmann zu sehen. Zusätzlichen Unterhaltungswert bieten die 12 prämierten Videoproduktionen, die als Sieger aus einem Wettbewerb der Hochschule für bildende Künste (HBK) hervorgingen. Die künstlerischen Filme werden wöchentlich ausgetauscht und sind jeweils dienstags und donnerstags zu sehen.

Die künstlerischen Filme werden wöchentlich ausgetauscht und sind jeweils dienstags und donnerstags zu sehen.

Weitere Videos vom BraWoPark